Christian Hartmann: Hattingen-Historisch


Schreibweise der Ortsnamen im Hattinger Raum

Quelle: Paul Freisewinkel;
Veröffentlichungen und Niederschriften zur Heimatgeschichte; Band 1, Seite 201/202

Hattingen
Hatneghen 1019, Hatnecke 1147, Hatnikke 1161, Hattenhegge 1204, Hattenhekge 1273, Hattenhekke 1273, Hartingghe 1274, Hatinghe 1274, Hatnygghe 1298, Haddnege 1299, Hatnege 1304, Hatteneche1311, Hattenecgen 1317, Hatnegghe 1321, Hatnegge 1322, Hatneghe 1322, Hattnegghen 1344, Hattenheckge 1349, Hatnegge 1349, Hattnegke 1349, Hattenechghe 1355, Hattenege 1378, Hatteneghe 1383, Hatneckghen 1383, Hattenecge 1384, Hattenegghe 1389, Hattnecghe 1390, Hathenegge 1396, Hattnege 1413, Hattingen 1414, Hattneghe 1462, Hattiinghe 1496, Hattinggenn 1519, Hattyngen 1519, die heutige Schreibweise bürgerte sich seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts allgemein ein.

Baak
Bak 1150, Bakhem 1150, Baech 1298, Bach 1311, Bac 1350, Baek 1400, Baeck 1434, Baeke 1529, Baecke 1563, Baak 17. Jahrhundert.

Blankenstein
Blankensteene 1243, Lanxstein 13. Jahrhundert, Blanckenstene 1275, Blankenstene 1347, Blankensteyn 1489, Blankenstein 18. Jahrhundert.

Bredenscheid
Bredenscet 1047, Bredenscede 11. Jahrhundert, Bredenschede 1486, Bredenscheide 1486,Bredenscheid 17. Jahrhundert.

Buchholz
Stiepelerholt 14. Jahrhundert, Bockholt 16. Jahrhundert, Baukholt l7. Jahrhundert, Buchholz 19.Jahrhundert.

Dumberg
Dudenberg 1270, Dudenberghe 14. Jahrhundert, Dudenbergh 1486, Doyddenberg 1492, Dumberg 17. Jahrhundert.

Holthausen
Holthuson 1150, Houlthusen 1434, Holthuysen 1486, Hulthusen 1519, Holthueßen 1563, Holthaußen 1589, Holthausen 17. Jahrhundert.

Niederbonsfeld
Bodinsfeld 1265, Bodesveldt 1355, Bodensfelde 1378, Boedensfelt 1486, Bouwensfelde 1497, Bonsfeld 18. Jahrhundert.

Niederwenigern
Winingen 1147, Wenigere 1147, Wenengeren 1166, Weningere 1179, Wennegeren 1260, Scoenwenegher 1298, Wynnynger 1310, Nedernwenegeren 1350, Wenegeren 1394, Nederweneghern 1411, Wengheren 1411, Wennegeren 1486, Wenigern 1488, Wengeren 1490, Schonwenneger 1677, Niederwenigern 18. Jahrhundert.

Ober- und Niederelfringhausen
Oberhelfrinchusen 1253, Niderhelfrinchusen 1253, Elfrinchusen 1328, Elfferinchusen 1400, Ellffrinckhuysen 1486, Elfringhausen 17. Jahrhundert.

Ober- und Niederstüter
Stuten, by 1330, Stuten, op 1332, Stuten op den 1486, Stüterbuer 17. Jahrhundert, Stüter 18. Jahrhundert.

Welper
Welpere 1253, Wele, de 1298, Welper 1316.

Winz
Winx 1038, Wiins 11. Jahrhundert, Wins. 14. Jahrhundert, Wyns 1486, Wintz 17. Jahrhundert, Winz 18. Jahrhundert.

Anmerkung:
Die Zahlen hinter den einzelnen Bezeichnungen geben die Jahreszahl der Urkunde an, in denen diese vermerkt sind.
Wiederholungen bleiben unberücksichtigt.